Schlagwort: Werbung

Uuups: Apple bekommt Probleme

Klar, das neue iPhone ist toll und ein Bild davon hängt auch schon neben dem Kreuz aber Spaß beiseite: Man darf nicht vergessen, dass nicht alles was Steve Jobs präsentiert ein Wunder ist. Es gibt auch “Geschenke des Himmels” die vor dem iPhone bereits bekannt waren – die Videotelefonie zum Beispiel. Auf was ich aber hinauswill ist eine Vorankündigung von Steve Jobs: iAd. Das (neue) Werbesystem von Apple sorgt für Unmut – vor allem bei Google, denn Google’s Werbung ist bei Apple unerwünscht und wurde ausgesperrt. Google hat sich bereits geäußert aber Apple ließ sich nicht beirren.  Nun gibt’s weitere Probleme: Das Justizministerium schaltete sich ein, denn iAd geht anscheinend nicht mit dem Wettbewerbsrecht konform…  Was auch immer: Es wird sicher herausstellen, ob Apple einfach so weitermachen darf oder ob Google auch mitmischen darf. Klar: Wann dann wird nicht nur Googles Werbung zugelassen, sondern auch die von anderen – zum Beispiel die von Microsoft. Aber wen interessiert das? 😀

Uuuuuups: Facebook schon wieder in der Kritik

Laut einer Meldung auf Golem.de veröffentlichte das Wall Street Journal einen Bericht, der die Weitergabe der Kennungen der Nutzer an Werbepartner bestätigt. Aber nicht nur Facebook sitzt in diesem Boot: Auch Myspace Livejournal, Hi5, Xanga und Digg sind dabei. Schärfer kritisieren darf man aber trotzdem Facebook, denn die scheinen überhaupt keine Probleme mit einer Datenweitergabe zu haben:

Weiterlesen

Apple, der Goldgräber

Apple ist immer intensiver am Goldgraben. Allen voran Steve Jobs – es scheint so als wisse er wo man das Gold findet, denn das Unternehmen blieb fast vollständig von Fehlschlägen verschont.

Dies ist aber nicht genug: Der “Meister” plant gerade die nächsten Goldfunde, so wurde vor kurzem das neue Betriebssystem für das iPhone vorgestellt: Das iPhone OS 4 soll Veränderung bringen. Vor allem Veränderungen für Apple – kommen doch einige Apps auf das iPhone, welche Apple mit Sicherheit bereichern werden – und das nicht zu schmal.

Weiterlesen

Microsoft’s Werbung wieder einmal

Microsoft-Werbung-Rassistisch?

 

 Aufregung über Microsoft: Grund ist eine rassistische Werbung, die oben abgebildet ist, allerdings nicht in dieser Version sondern in der polnischen Version, die sieht so aus (Bildquelle: derStandard.at)

Microsoft-Werbung2Die Meister, die dieses Kunststück vollbracht haben, sind wohl keine Profis, denn nicht nur die Arbeit mit der Bildbearbeitungssoftware ist höchst miserabel sondern auch das Orginalfoto: Das Kabel der Tastatur verlauft ins leere, heutzutage findet man in wenigen Konferenzräumen überhaupt noch Kabeltastaturen, das Kabel vom Monitor fehlt sowieso (vielleicht hat bei dem wenigstens die Funktechnologie Einzug gehalten 😀 ) aber die Krönung des ganzen ist der Laptop von dem Mann in der Mitte, sowohl in der polnischen als auch in der Orginalversion: Es ist ein Produkt von Apple, nämlich das MacBook bei dem einfach der bekannte Apfel herrausgeschnitten wurde…

Der brightsblog meinte treffend dazu: „Geschäft um jeden Preis, wenn es sein muß auch mit Rassismus. Microsoft offenbart hier eine Flexibilität, die man bei seiner Software vergeblich sucht.“ Stimmt 😀

Microsoft’s Werbung blüht auf???

Microsoft rührt nun mit einer anderen Art mit der Werbetrommel als man es gewohnt ist, denn der Konzern war doch eigentlich sehr ruhig was die Werbung anbelangte, ganz im Gegensatz zu Apple, dessen radikale Werbespots doch sehr bekannt sind. Mit der Werbe-Serie „Laptop-Hunters“ schaut sich Microsoft nach einer neuen Idee um, laut MacNotes.de ist es folgende: Genervte Mac-Benützer sollen ein MacBook Pro zerstören, was dann gefilmt und veröffentlicht wird. Diese Neuigkeit machte deshalb die Runde, weil Microsoft noch die Mini-Terminatoren sucht, die sich eigenen, MacNotes.de gibt auch noch die gesuchten Typen an, ich bin so frei und zitiere:

  • Designer vom Typ Berlin-Mitte: Locker sitzender Anzug und rechteckige Brille
  • Erste Liga-Elektro-Punk:Tattoo, Bart, Trucker-Cap, teure Klamotten, aber dennoch Punk
  • Prenzlberg-Tussi:Bob-Frisur, T-Shirt mit rosa Aufdruck
  • Trendjapanerim Mangastyle

Interessant werden sie sicher 🙂 Der Kollege vom Apfelblog macht nicht mit, denn „Seit meinem Umstieg von Windows auf den Mac, habe ich meine Entscheidung nie bereut“, genau so wie ich, ich habe den Kauf von meinen kleinen MacBook nie bereut.

Apples Halbwahrheiten…

…gegen weiter. Auch die neuen Werbespots von Apple sind im bereits typischen “I’m a Mac and I’m a PC” und sind – wie zu erwarten – nicht gerade offen und ehrlich, aber zeugen dennoch von Humor. Man bedenke: Natürlich stellt jeder seine Schokoladenseiten zur Schau, aber bei Apple ist es immer wieder ein Extremfall :

Zu finden sind die Videos auf der Apple-Website und bei Golem.de