Schlagwort: Trigami

LED LENSER M7 – Die intelligente Taschenlampe

[Trigami-Review]

Die Technik erfindet sich immer wieder neu – oder verbessert gewöhnliche Gegenstände, sodass sie einfach besser werden. So auch die Taschenlampe “LED Lenser M7”, die ab 09.08.2010 lieferbar sein wird – aber ich durfte sie schon vorab testen. Das besondere an dieser Lampe? Sie wird über einen Mikrocontroller gesteuert.

Die Taschenlampe

Datenhirn - TaschenlampeDie Lampe liegt an sich sehr gut in der Hand. Der zentrale Bedienknopf befindet sich am  Ende der Taschenlampe – somit hält man die Lampe mit allen vier Fingern während der Daumen auf dem Bedienknopf ruht. Die Oberfläche ist nicht glatt, was das Abrutschen erschwert und den Halt optimiert. Übrigens hat die Lampe ein extrem robustes Metallgehäuse, welches nahezu unzerstörbar ist – sämtliche Versuche es zu zerbrechen schlugen fehl.

Datenhirn - AkkuDie Energieversorgung der Lampe (die  220 Lumen hat und 255 Meter weit leuchten kann) übernehmen vier handelsübliche AAA-Batterien. Man hat die Wahl zwischen zwei Lichtprogrammen: “Energy Saving” und “Constant Current”, wobei der Unterschied in der Laufzeit liegt: Mit der einen Option hat man eine lange Ausbeute, mit der anderen kann man möglichst lang mit maximaler Leuchtkraft leuchten. Sollte einem einmal die Batterie ausgehen, dann warnt einen die Lampe davor – durch Blinksignale (alle 10 Sekunden).

Datenhirn - Schachtel

Die Taschenlampe ist auch in der MT7-Version verfügbar. Der Unterschied besteht in der Glasbruch Endkappe. Auch wird es bald eine wiederaufladbare Version geben – die M7R.

Der Mikrocontroller

Datenhirn - LinseDas wirklich besondere an der Lampe sind aber die verschiedenen Lichtprogramme –  acht an der Zahl. Dahinter steckt die “Smart Light Technologie” Sie teilen sich in drei Kategorien auf: Professional, Easy und Defence.

Datenhirn - Bedienungsanleitung Der Wechsel zwischen den Programmen erfolgt einfach mittels dem Bedienknopf. Eine Bedienungsanleitung im Visitenkartenformat liegt übrigens bei.

  • Easy Mode: Normaler Taschenlampenbetrieb mit zwei Helligkeitsstufen – Normal und die Dimm-Funktion. Für den durchschnittlichen User
  • Defense Mode: Interessant für Personen, die die Verteidigungsfunktion benötigen könnten. Nach dem einschalten hat man eine normale Taschenlampe, aber mit nur einmal umschalten hat man den “Defence Strobe”-Modus
  • Professional Mode: Für den erfahrenen Anwender oder auch als Outdoor-Modus. Es enthält alle Funktionen – auch eine SOS-Funktion.

Neben den Lichtprogrammen kann man auch seinen Vorteil aus dem schnellen Fokussieren ziehen: Dank der “Speed Focus” (Advanced Focus System) und “Fast Lock”-Funktion kann man schnell zwischen großflächigem Ableuchten und dem Beleuchten einzelner Gegenstände entscheiden.

Hier einige Bilder von verschiedenen Fokus-Einstellungen:

Datenhirn - Fokus

Datenhirn - Fokus

Datenhirn - Fokussieren

Fazit

Datenhirn - GürtelklipDie Handlampe konnte mich überzeugen: Die einfache Bedienung erleichtert alles  ungemein, sie funktioniert hervorragend und dank dem Zubehör (drehbarer Gürtelclip und Handschlaufe) ist man auch sofort einsatzbereit.

Genug gehört? Einiges noch: Die Taschenlampe eignet sich super für die Lichtkunst (das kann man auf der eigenen “Led Lenser Gallery” sehen – Leider konnte ich kein Bild machen, da meine Kamera keine Langzeitbelichtungsfunktion hat), Hilfe findet man im Led Lenser Forum und die Firma ist auf auf Facebook und Twitter vertreten.

Wirklich genug? Jetzt zum Produkt!

logiprint.com: Online Drucksachen bestellen

[Trigami-Anzeige] Ich durfte mir bei logiprint ein paar Drucksachen bestellen und meine Wahl fiel auf zwei bedruckten T-Shirts und 150 Adressaufkleber. Die Gestaltung der T-Shirt fiel mir sehr leicht, denn durch ein 4-Schritt-System ist das System extrem fehlerunabhängig und die Bestellung dürfte keinem schwer fallen.

Die Optionen in dem Bereich sind vielfältig und simpel gestaltet – auch stehen viele Designs schon zur Auswahl. Bilder können – wenn gewünscht – eingefügt und mit zusätzlichem Text versehen werden. Anschließend noch schnell die gewünschten Größen einstellen – fertig.

Als nächstens lies ich mir passende Adressaufkleber. Da mir die vielen angebotenen Vorlagen nicht zusagten, wähle ich den Java-Editor um mir die Adresskleber dementsprechend zu richten. Hilfe gab es keine, brauchte ich aber auch nicht. Die Anwendung lief für eine Webapplikation sehr flüssig ein nach ein wenigem herumprobieren war ich schließlich zufrieden mit den Ergebnis. Praktisch: Mit dem Java-Editor kann ich mir auch den Hintergrund gestalten und danach trotzdem mit den Vorlagen weiterarbeiten.

Am meisten positiv überrascht hat mich aber die schnelle Lieferung: Am Mittwoch habe ich die Artikel über das Internet bestellt und am Freitag stand das Paket bereits bei mir in Österreich vor der Tür. Und auch die Qualität war – gegenüber Diensten, die ich früher verwendete – entsprechend gut, alles entsprach den Ansichten im Internet. Zusammenfassend also ein Dienst zu empfehlen 🙂

Etwas andere Geschenke: Bild der Wissenschaft Shop

1409-bdw_shop_logo_250

[Trigami-Anzeige]

Wer kennt folgendes Problem nicht: Es ist wieder einmal Zeit jemanden etwas zu schenken. Sei es Weihnachten, Mutter-, Vater-, oder einfach nur ein Geburtstag, aber ein Geschenk fehlt. Natürlich kann man auf die schnelle etwas einfaches besorgen , aber es ist immer der Wunsch da für etwas besonderes, etwas spezielles da, was keiner hat bzw. für den Beschenkten neu ist. Und der “Bild der Wissenschaft Shop” schafft hier Abhilfe:

Weiterlesen

ExtraFilm startet Aktion: Frühlingsputz für Fotos!

Jetzt: Frühlingsputz für alle Computer, Kameras und Handys

Wenn die Foto-Ablage auf der Festplatte immer unübersichtlicher wird, das Handy langsamer arbeitet und die Kamera bis zum Rand gefüllt ist, dann wird’s Zeit für einen ordentlichen Frühjahrsputz durch die gespeicherten Digital-Fotos. Doch wer löscht schon gerne seine Lieblingsfotos vom letzten Ausflug oder den Ferien in den Bergen? Niemand! Deswegen heisst das Motto: Entwickeln und geniessen statt Fotos löschen oder auf der Festplatte verstauben lassen.

Weiterlesen

Schwäbisch Hall sucht Außendienstmitarbeiter

[Trigami-Anzeige] Die Bausparkasse Schwäbisch Hall sucht mehrere 100 neue Außendienstmitarbeiter, also ganz entgegen der Finanzkrise, wo man eigentlich nur von entlassenen Mitarbeitern höhrt… 🙂 Die Bausparkasse Schwäbisch Hall setzt vor allem auf Werte wie Kollegialität, Kommunikationsstärke, Durchsetzungsvermögen und Belastbarkeit, die in 5 kurzen Videos dargestellt werden. Zu finden sind diese Videos auf der Micro-Homepage http://www.die-besten-zu-uns.de/  oder auf dem Firmeneigenen YouTube-Channel „schwaebischhall1„. Alles ist Teil dieser neuen Art von Kampagne, die natürlich dazu motivieren soll, sich bei dem Unternehmen als Außendienstmitarbeiter zu bewerben.

Also: An alle Interessierten, meldet euch auf die Stellenausschreibung und bewerbt euch 🙂

Hier noch ein Video der Kampagne: