Schlagwort: Live.com

Zwangsupdate von Windows Live Messenger. Na und?

Große Aufregung gab es um die Ankündigung von Microsoft, denn das Unternehmen will alle Messenger, die noch unter einer älteren Version laufen zwangsupdaten. Grund dafür ist eine Sicherheitslücke, aber ich denke nicht nur, denn es wäre für Microsoft doch auch praktisch, wenn nur noch neue Versionen im Umlauf sind 🙂

Auf jeden Fall gab es Aufregung, aber wieso Aufregung? Für Nutzer einer Gratis-Anwendung ist es doch nicht zu viel verlangt zu Updaten auch wenn mehr dahintersteckt als eine Sicherheitslücke 🙂 Von “Unerhörtem Zwang” und “Frechheit” war die Rede, aber gerade bei solchen  Anwendungen ist es wichtig auf dem aktuellsten Stand zu sein liebe Anwender 🙂

Microsoft & Yahoo – Ein Kommentar

Mittlerweile das Top-Thema in den Medien – „Microhoo!“. Microsoft will anscheinend mit allen möglichen Mitteln Yahoo! übernehmen… Ich sehe das ganze aus zwei Sichtweisen:

Aus der Sichtweise von einem akiven Benutzer der Microsoft-Dienste: Der bekommt nach einem erfolreichem Abschluss ein weit größeres „eigenes Gebiet“ – mit seiner „Live-ID“ kann er viel mehr Seiten bzw. Dienste ohne weiteres Anmelden benutzen – ein sehr bereits umfassendes Dienstpacket wächst somit, denn auch Yahoo! hat einige durchaus gutlaufende Webdienste. Man wird sich also auf ein noch umfassenderes Live.com freuen… 🙂

Aber die Sichtweise aus einem erfahrenen Webbenutzer bzw. aus einem Google-fan lässt alles anders aussehen: Der Kampf zwischen Google und Microsoft erreicht dadurch eine noch nie dagewesene Dimension – denn Microsoft will ja den größten Internetdial der Geschichte abschließen. Erst dann wird der Kampf so richtig abgehen – Firma um Firma wird dann wohl gekauft werden. Aber was Google vor allem beschäftigen wird: Die Werbung. Ein Zusammenschluss von Microsoft und Yahoo! wird für Microsoft eine enorme Vergrößerung der Werbefläche sein und heute ist ja Internetwerbung wichtiger und vor allem lukrativer denn je…

Man darf also gespannt sein ob der Deal abgeschlossen wird – Laut einiger Zeitungen hat die Wettbewerbskommision keine Einwände – Google schon…