Facebook verarscht den User und ändert die Datenschutzeinstellungen!

Aber ist das gut für den User? Erste berichte waren durchwegs positiv, bis dann aber schlussendlich immer mehr Kritik in den Medien auftauchte, denn der User ist anscheinend eher benachteiligt als bevorteilt. Stört aber keinen, oder? Hat ja bis jetzt auch keinen gestört. Aber ganz wichtig:

Man muss – so hart es auch klingt – davon ausgehen, dass ein Großteil der Internetuser einfach dumm ist und keine Ahnung hat (was das Internet und seine Gefahren betrifft). Und für genau solche Leute ist es eine große Gefahr, denn wenn man ihnen was vorschlägt, werden sie es wohl annehmen.

Und ich traue mich wetten, dass die meisten Leute die vorgeschlagenen Einstellungen so akzeptieren. “Alle Internetnutzer” klingt harmloser wie “einfach jeder, der will”. Dass das auch die Suchmaschinen inkludiert, wird noch lieber vergessen…

Aber nun auf, und lasst und unsere Privatsphäre an Facebook verschenken und der Öffentlichkeit preisgeben! Und nein, dass ist leider keine Ironie…

Bericht auf Golem.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.