Microsoft überrascht mit Bing Maps inkl. Streetview

Als ich bei Golem die Überschrift “Bing Maps mit Street View und Twitter” las, dachte ich, dass Microsoft hald wieder einmal was gekauft/kopiert hat und nun als großartige Neuerung anpries.

Als ich dann aber den Artikel gelesen habe, wurde ich neugierig. Als ich den Beta-Link (Nicht mit Opera öffnen – Opera stürzt ab 🙂 ) gefunden habe, testete ich den Dienst natürlich aus – und siehe da, ich bin selten von Microsoft so angenehm überrascht worden. Das erste was mir auffiel war, dass man nun auch auf die Positionierung des Mauszeigers wert legte – womit man bequem per Mausrad navigieren kann.

Auch die Vergrößerung ist optisch viel angenehmer. In der alten Version wurde, wenn man den Ausschnitt vergrößerte, alle Teile ausgeblendet (das Fenster wurde weiß) und erst als die Bilder nachgeladen wurden, sind sie auch wieder gezeigt worden. Nun aber findet eine angenehme Überblendung statt, die sogar viel feiner als die von Google ist.

Aber es gibt auch viele neue Funktionen. So wurde zum Beispiel die Navigation nun komplett überarbeitet. Die auf den Screenshots abgebildeten Buttons sind die einzigen, mit denen man Navigiert:

bing maps-1

bing maps-2

Dan blaue Männchen kann man, wie bei Google, auf die Karte ziehen, und springt so – wenn verfügbar – auf den Streetview-Modus, mit dem man sich problemlos zurechtfindet. Weitere interessante Funktion: Mithilfe von Photosynth hat man schöne 3D-Bilder von bestimmten Gebäuden auch wenn keine 3D-Ansicht vorhanden ist – wie in Wien zum Beispiel. Man kann sich auch ein Menü mit 15 weiteren Applikationen einblenden lassen.

Schade nur, dass die meisten Anwendungen nur in den USA funktionieren und Bing Maps nur auf Englisch verfügbar ist, hoffentlich ändert sich das.

Aber: Unbedingt ansehen und ein Lob von meiner Seite an Microsoft 😀

2 comments

  1. Klaus says:

    Ich habe mir die App heute geladen und bin eigentlich sehr begeistert davon! Natürlich muss man bedenken, dass diese Anwendung (noch) nicht für den deutschen Markt angepasst wurde und daher natürlich auch die eine oder andere Fehlerquelle aufweist. Allerdings ist die Handhabung, die Optik und die Leistung der Anwendung meiner Meinung nach sehr vielversprechend! Sobald eine deutsche Version auf den Markt kommt, wird BING auf jeden Fall meine Google-Suche ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.