Kommentar: Schwedens Piratenpartei

Piratenparteien kennt man, sind aber weitläufig ohne Erfolg. So auch Schwedens Piratenpartei, die letztes Jahr nur 0,6 Prozent erreicht hat. Nun, so Umfragen, sollen sie über 5% erreichen und so sogar den Einzug ins Parlament schaffen. Grund dafür sind die aktuellen Diskussionen mit dem “The Pirate Bay”-Betreibern, die mittlerweile verurteilt wurden. Die Piratenpartei will sich für ein neues Urheberrecht einsetzen.

Meiner Meinung nach ist diese Nachricht mit äußerster Vorsicht zu genießen, denn:

  • Falls sie den Einzug schaffen, würden sie keine nennenswerte Anzahl an Sitzen erreichen. Damit könnten sie zwar öffentlich im Parlament auf ihre Probleme hinweisen, eine Entscheidung können sie nur im Extremfall beeinflussen
  • Diese Umfrage ist eben nur eine Umfrage. Die Leute, die man auf der Straße oder per Telefon befragt gehen deshalb nicht zwingend Wählen
  • Umfragen weichen generell ab

Meiner Meinung schaffen sie es nicht ins Parlament und wenn doch, dann nur für eine Legislaturperiode.

Aber wie gesagt, das ist nur möglich wenn ihre Hauptzielgruppe, die 18- bis 29-Jährigen am Wahltag nicht lieber ihren Rausch ausschlafen wollen (Ich weiß: Verallgemeinerung, aber das ist schon noch gestattet, oder 🙂 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.