Netgear: Schlechter Support, miese Produkte.

Ich habe schön länger ein Homeplug-Netzwerk (LAN über die Steckdose) von Netgear. Funktionierte problemlos und als nach einiger Zeit ein Gerät kaputt ging, dachte ich mir: Gut, hat geklappt, kaufe ich mir neue Stecker. Ich habe mir vier Stecker vom Typ “XE102” zugelegt, das war vor zwei Wochen. Bis vor drei Tagen klappte alles ohne Probleme,

dann trat folgendes Problem auf: Ein Stecker erkannte zwar, dass ein zweiter angeschlossen ist, umgekehrt klappte es allerdings nicht mehr. Folge: Konnte mein Homeplug-Netzwerk nicht mehr verwenden. Da dieses Problem einmal kurz aufgetreten ist, dachte ich mir: Gut, ich warte einen Tag. Heute trat das Problem wieder auf, und da ich Netgears schlechten Online-Support gewöhnt bin, dachte ich mir: Ruf doch an.

Soweit so gut. Kosten für den Anruf: 14 Cent pro Minute, bei zwei fehlgeschlagenen Versuchen und 15 Minuten beim dritten in der Warteschleife kann sich das summieren. Allerdings: Noch hatte ich nur mit der netten Dame, die man schwer verstehen kann, telefoniert.

Dann hatte ich die Ehre, mit einem Mitarbeiter zu sprechen, was allerdings kein Spaß war. Ich möchte nun ein paar Zitate von meinem Telefonat verbreiten:

Ich: Der Fehler muss am Gerät liegen, alle anderen Ursachen sind ausgeschlossen.
Support: Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder es liegt am Netzwerk oder an stromverbrauchenden Geräten. Bitte stecken sie nach der Reihe alle stromverbrauchenden Geräte ab und testen Sie so, ob ein stromverbrauchendes Geräte den Fehler verursacht.
Ich: Die Stecker funktionieren auch bei abgeschalteten Stromverbrauchern nicht und da die Stecker früher funktioniert haben, kann es nicht am Stromnetzwerk liegen.
Support: Wie gesagt, (und wiederholt die Aussage von vorhin)…

Ich: Also, der Fehler liegt am Gerät. Warum?
Support: Es kann sein, dass Netgear-Geräte von einem Tag auf den anderen nicht mehr funktionieren, das ist normal.

Support: Wir hatten mal den Fall, dass bei einem Kunden das Netzwerk von einem Tag au den anderen ausfiel. Wir konnten nichts machen.
Ich: Netgear war also unfähig, die Geräte zum laufen zu bringen?
Support: Wie gesagt, der Fehler lag beim Kunden.
Ich: !?

Ich: Kann ich die Geräte zurückgeben?
Support: Nein.
Ich wieso nicht? Ich habe vier Geräte von Netgear gekauft, die nicht mehr funktionieren.
Support: Das ist nicht mein Problem. Sie können es ja beim Händler versuchen.

Ohne Worte, oder? Auf jeden Fall sitze ich hier im Moment auf vier Stecker, die nicht funktionieren. Netgear weiß das. Aber nicht wieso. Weiß aber, dass meine Stecker nicht die einzigen sind. Es kommt mir so vor, als ob bei der Zeichnung vom Fiesen Admin der „Netgear-Support-Mitarbeiter“ fehlen würde… 

Ach, was kann nicht alles schiefgehen… Hat noch jemand solche Probleme? 

Blog, bei dem ich fündig wurde: baddraggon.info

3 comments

  1. BaDDraGGon says:

    Ich bin mit der Hotline nun durch und habe Netgear Deutschland angerufen, da dies eine normale nummer ist und ich ne D-Flat habe kostet es nun also nix mehr.
    Da ging es noch ein wenig hin und her, sie meinten mein Fachhändler hätte mich falsch beraten, aber als ich angab das ein Fachhändler unmöglich wissen kann was bis Support level 6 keiner bei Netgear weis, meinten sie sie nehmen sich dem nun an, habe auch schon ne E-mail bekommen das ein Offizieller sich der sache nun angenommen habe.
    Also wenn du nen Problem hast wo der Support nicht helfen kann, netgear deutschland anrufen und auf deine Garantie und ewiges hin und her sende weil nicht funktioniert verweisen, dann passiert was, ob es aber dann am ende hilft kann ich noch nicht sagen!!

  2. Kippenmief says:

    Was soll ich sagen?

    Das war im Maerz 2009?

    Da hab ich noch beim support fuer Netgear gearbeitet.

    Ich kann diese Art Vorfall so halbswegs bestaetigen.

    Es kommt darauf an wen Du da an die Leitung bekommst.

    Einige meiner Kollegen und auch ich falls Du irgendwann an mich gelangt waerst, haetten Dir die Teile gleich ausgetauscht und ein Upgrade zu XE103/104 verpasst. 10 minuten Telefonat. Kein zweiter Anruf.

    Leider gab es zu viele inkompetente Schlamper bei uns und dagegen konnten wir nur wenig ausrichten.

    Ob das heute besser geworden ist? Zweifelhaft. Der Support ist irgendwo in den Ostblock gezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.