Microhoo: Übernahmepoker geht weiter – oder doch nicht?

Im Übernahmepoker um Yahoo gab es wieder einmal Neuigkeiten:

  1. Yahoo ging mit Google eine Werbepartnerschaft ein, für Google war es eine weitere Kundschaft, für Yahoo ein Lichtblick, denn die Mehreinnahmen waren für Yahoo von wichtiger Bedeutung.
  2. Allerdings machte der Deal einige Leute nicht glücklich: Neben Microsoft auch die Wettbewerbshüter, und es bahnte sich etwas an, das führte zum dritten Punkt:
    (Links zum Artikel auf Internetworld)
  3. Google löste den Deal auf, denn der Konzern wollte den Deal nicht dauernd vor Gericht verteidigen.
    (Links zum Artikel auf Internetworld)
  4. Hintergrundinfo: Der Wert des Unternehmens sank – durch den Börsencrash.
  5. Yahoo-Chef Jerry Yang machte eine Andeutung: Microsoft solle Yahoo doch nun kaufen, es sei das Beste was Microsoft tun kann…
  6. Und kurz darauf die Meldung vom Microsoft-Chef: „Wir sind nicht daran interessiert, rückwärts zu gehen und die Übernahme aufs Neue zu prüfen“. Yahoo hätte damals zupacken sollen.

Das ist die Geschichte, die vielleicht weitererzählt wird, vielleicht aber auch nicht 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.