Windows 10 S: Gemischte Gefühle

Windows 10 S steht nun einer breiteren Masse zum Testen bereit. Daher häufen sich nun auch entsprechende Testberichte des Betriebssystems und diese fallen – verglichen mit dem Zeitpunkt der Ankündigung durch Microsoft – nun weniger euphorisch aus.

Kerneigenschaft von Windows 10 S ist ja die Einschränkung der ausführbaren Programme auf Apps des eigenen „Microsoft Store“. Damit soll primär die Sicherheit gesteigert werden: Schädliche Programme sollen so in der Verbreitung und Ausführung gehindert werden können. Damit wird sogleich auch die Arbeit der Administratoren erleichtert, da der Verwaltungsaufwand entsprechend geringer ausfallen sollte. Wenig verwunderlich ist es also, dass dies auch als störend empfunden wird. Golem etwa fasste dies als „Das S steht für Store only“ zusammen und bemängelte vor allem die (noch) mangelhafte Auswahl an Apps im Store. Zwar sei Microsoft Office verfügbar – aber genau eben nur Microsoft Office. Vernünftige (und kostenlose) Alternativen sind noch nicht vorhanden. Das gleiche gilt auch für den Browser: Edge sei hier die einzig vernünftige Wahl. Zudem würden kostenlose Apps primär durch Werbung finanziert werden. Die Qualität der Apps und die dargestellte Werbung lasse daher sehr zu wünschen übrig (so auch ZDNet).

Auch der Aspekt der versprochenen Schnelligkeit konnten die Tester noch nicht wirklich nachvollziehen. Das „S“ würde vielmehr nur die Einschränkung der ausführbaren Programme bedeuten, als dass gravierende Verbesserungen hinsichtlich der Schnelligkeit spürbar wären. Eine gewisse Steigerung konnte aber dennoch festgestellt werden (Golem; com!; WindowsArea.de)

Zusammenfassend sollte Windows 10 S daher primär in Schulen und am Arbeitsplatz eingesetzt werden – beides Umgebungen wo der Administrator eine gewisse Kontrolle ausüben können sollte. Ansonsten ist Windows 10 S keine abgespeckte Version von Windows 10, sondern in vielen Belangen eben nur eine Version mit Einschränkungen. Das Fazit von WindowsArea.de trifft es daher ganz gut: „Das größte Feature von Windows 10 S ist also der Schutz des PCs vor seinem Besitzer.“ (WindowsArea.de)

Schreibe einen Kommentar