EXE Dateien verschlüsseln – oder: Wie verschlüssle ich ein Programm? – Anleitung

Verschlüsselung spielt nicht nur eine immer wichtigere Rolle, weil man sicher sein will, sonder auch, weil einem Angst nahezu eingeredet wird. Aber sicher: Man will sich einfach schützen. Aber kann man das auch mit Programmen? Und zwar so, dass man ein einfach ein Passwort eingibt bevor man es starten kann?

Die Antwort lautet: Ja, es geht, und zwar noch ziemlich einfach. Ich habe im Internet nun nach ein paar Programmen gestöbert und will sie nun vorstellen:

Protect Exe

Homepage | Download | Version 0.4 Beta

programm-versch-1 Dieses Programm benötigt keine Installation, es ist nur eine verpackte .exe-Datei. Die Bedienung ist extrem einfach – es gibt zwei programm-versch-2Felder (Dateipfad und Passwort) sowie drei Buttons (Verschlüsseln,  Wiederherstellen und Schließen.) Nachdem man den Pfad ausgewählt hat und das Passwort programm-versch-3 angegeben hat, erstellt das Programm (sofern gewünscht) ein BackUp, das im selben Ordner wie das Programm ist. Das Programm, das verschlüsselt werden sollte, bekommt nun ein neues Icon, ansonsten wird nichts programm-versch-4  verändert. Will man nun das Programm starten,  fragt das Programm das Passwort ab, erst danach wird es ausgeführt bzw. entschlüsselt. Die Verschlüsselung ist mit dem Typ „TWOFISH 256 Bit“ ziemlich sicher.

Bewertung:

Crypto-Lock

Homepage | Download | Version 2.02

programm-versch-5 Das zweite Programm, das ich vorstellen werden, ist Crypto-Look. Es ist wesentlich komplexer als Protect Exe. Als erstens muss man das Programm installieren, viel Platz nimmt das Programm nicht weg. Die Anwendung wirkt sehr aufgeräumt und einfach. Allerdings war nicht alles einfach. Als ersten wählt man die Anwendung aus, die man verschlüsseln will. Was mich nun verwundert hat ist, dass man auch eine Ziel-Datei angeben muss, und es kann nicht die Selbe sein. Aber immerhin muss die Datei nicht existieren. Aber das ist sicher ein Kritikpunkt. Weshalb programm-versch-6nicht automatisch an der selben Stelle die Anwendung mit selben Namen erstellen?  Die Orginalanwendung wird ja sowieso gelöscht, was ja auch ein Problem darstellt: Ich konnte sie mit einem Programm wiederherstellen. Aber nun zurück zum Programm: Das Passwort muss man zweimal eingeben, um sicherzustellen, programm-versch-3 dass ja kein Tippfehler vorliegt. Und zu guter letzt kann man noch ein paar Optionen einstellen: z. B. ob man die ganze Datei verschlüsseln will oder nur nur ein Teil. Allerdings sind diese Optionen auch nicht atemberaubend. Wenn das Programm nun die Datei fertig verschlüsselt hat, findet man nun zwei Dateien im Verzeichnis (nur wenn man die BackUp-Funktion aktiviert hat): Die verschlüsselte Datei (die ja einen neuen Dateinamen haben muss) und die BackUp-Datei. Eine Möglichkeit die Datei wieder in den Orginalzustand zu bringen, ist mir nicht aufgefallen. Schade…

Bewertung:

Ich wollte noch ein paar weitere Programme vorstellen, aber leider habe ich keine geeigneten Freeware-Lösungen gefunden habe, muss ich euch leider enttäuschen 🙂 . Allerdings müssten die angeführten Lösungen ausreichen, um die Anwendungen zu verschlüsseln.

Hast du noch ein anderes Programm gefunden? Dann schreib einen Kommentar, ich werde den Artikel dann so schnell wie möglich ergänzen.

–Elias R.–

Anleitung bewerten: [ratings]

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.