Wettbewerb: Wer betreibt Deutschlands beste Homepage?

wordpress-265132_640Homepagebetreiber aufgepasst: Wer hat die beste Homepage Deutschlands? Die Redakteure der Computer Bild stellen sich der Beantwortung dieser Frage. Noch bis zum 12. Dezember 2014 haben ambitionierte Webseitenbetreiber die Möglichkeit sich mit ihrer Homepage zu bewerben und interessante Prämien abzustauben. Unterstützt wird die Aktion vom Internetdienstleister 1und1, der Internetnutzern seit einigen Jahren mit branchenbezogenen Komplettlösungen für den persönlichen Internetauftritt zur Seite steht. Die Auswahl der Siegerseiten des Wettbewerbs erfolgt in sechs Kategorien:

  1. Private Webseiten: Unter diese Kategorie fallen rein privat genutzte Homepages wie Familienseiten oder eine Web-Visitenkarte für den privaten Gebrauch. Private Webseitentüftler können in dieser Kategorie antreten.
  2. Blogs: Internet-Tagebücher, Reise-Berichterstattung oder Fashion-Guide – wer eine Meinung hat, teilt diese heute in einem Weblog mit der Internetöffentlichkeit. Die besten Blogs werden in dieser Kategorie gewählt.
  3. Foto-Websites: Gemeinsam macht das Betrachten von Bildern am meisten Spaß. Selbst gestaltete Foto-Websites sind in dieser Kategorie genau richtig.
  4. Vereins- und Schulseiten: Ob Fußballverein oder Kegelklub, Uni-Seite oder Schul-Homepage – die besten Internetauftritte gemeinnütziger Organisationen und Institutionen findet man in dieser Kategorie.
  5. Hobby-Homepages: Diese Kategorie richtet sich an alle, die ihr Hobby im Internet dokumentieren und den Vergleich mit anderen Hobby-Homepages suchen. Von Modellbau über Vogelkunde bis hin zum Mountainbiken, jedes Hobby ist willkommen.
  6. Webseiten von Kleinunternehmern: Ob die Web-Visitenkarte des Betriebs gegen die Konkurrenz bestehen kann, erfahren Kleinunternehmen durch eine Teilnahme in dieser Kategorie.

Für jede dieser Kategorien erstellt eine Fachjury aus Redakteuren der Computer Bild eine Top-5-Liste nach vorher festgelegten Kriterien. Aus dieser Vorauswahl wählen die Leser der Internetzeitschrift später die sechs Gewinner des Wettbewerbs. Als Maßstab für die Beurteilung prüft die Jury die Punkte Nutzbarkeit und Design, Verständlichkeit sowie Ladezeiten. Gute Chancen können sich Webseiten ausrechnen, die durch eine einfache Navigation und eine gute Anpassung an Mobilgeräte überzeugen können, informative, prägnant formulierte Inhalte bieten und sich ohne Zeitverzögerung im Browser aufrufen lassen.

Weitere Details zu den Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs und zu den Gewinnen finden Interessierte auf der Webseite von Computer Bild.

Schreibe einen Kommentar