Kaufberatung Drucker: Tintenstrahler oder Multifunktionsgerät?

Dieser Beitrag ist ein Gastbeitrag. Der Autor betreibt das Druckervergleichsportal DruckerPunkt.de.

Steht der Kauf eines neuen Druckers an, so hat der Kunde eine große Auswahl an verschiedenen Modellen. Vermehrt finden sich im Handel Multifunktionsgeräte, die drucken, scannen, kopieren und auch faxen können. Jeder Gerätetyp hat seine Vor- aber auch Nachteile. Daher sollten vor dem Kauf einige Punkte beachtet werden.

Wie so oft lohnt sich auch vor dem Druckerkauf ein sorgfältiges Abwägen der Druckertyp-spezifischen Eigenschaften. Hilfreich sind nicht zuletzt kostenfrei Drucker Tests online.

Der „oldschool“ Tintenstrahldrucker

Ein Tintenstrahldrucker ist in der Anschaffung günstig, allerdings kann er nur drucken. Beim Kauf eines Tintenstrahldruckers sollte man sich erkundigen, wie teuer die Patronen sind. Oft sind die Drucker selbst günstiger als ein Satz Patronen. Tintenpatronen, die über einen eigenen Druckkopf verfügen, sind die gängigsten Modelle. Diese können auch selbst nachgefüllt werden was die Druckkosten zum Teil erheblich senkt. Ein guter Tintenstrahldrucker sollte über 4 Druckerpatronen verfügen, da dies den Vorteil hat, dass man nur die Farbe, die leer wurde, austauschen muss. Sind 3 Farben in einer Patrone, muss die gesamte Patrone ausgetauscht werden, obwohl nur eine Farbe leer wurde.

Das Multifunktionsgerät

Ein Multifunktionsgerät vereinigt Drucker, Scanner, Kopierer und Faxgerät. Diese sind entweder mit Tonerkassetten oder Tintenpatronen versehen. Toner, die bei Lasergeräten benötigt werden, sind teuer, gleich wie die Geräte in der Anschaffung. Vorteil eines Multifunktionsgerätes ist, dass Platz gespart wird. Wer einen Kopierer braucht, aber auch einen Drucker, Scanner und eventuell ein Faxgerät ist mit einem Multifunktionsgerät gut bedient. Nachteil des Gerätes ist, dass, wenn eine Funktion kaputt geht, das gesamte Gerät entsorgt werden muss. Neuere Multifunktionsgeräte sind mit W-LAN ausgestattet. Das ermöglicht ein Drucken ohne Kabel von Laptops, Tablet, Smartphones etc.

Die W-LAN-Funktion ist insbesondere in Büros von Vorteil, da jeder unmittelbar Zugriff auf den Drucker hat. Das Gerät steht zentral, wenn die Fax-Funktion benötigt wird, in der Nähe des Telefonanschlusses. Dadurch erspart man sich die Anschaffung mehrerer Drucker. Beim Kauf muss sich der Kunde über die Anzahl der Patronen im Gerät erkundigen. Ideal ist es hier ebenfalls, wenn das Gerät mit 4 Einzelpatronen für die Farben Schwarz, Gelb, Cyan und Blau bestückt ist.

Achten Sie besonders auf diese 5 Dinge vor einem Drucker-Neukauf:

1. Druckbedarf

Bei der Wahl des Gerätes kommt es darauf an, wie viel damit gedruckt wird. Sollte das Gerät in einem großen Büro stehen, werden dementsprechend mehr Seiten gedruckt werden, als bei einem Heimanwender. Schneller drucken Lasergeräte, die Dokumente können auch feucht werden, ohne dass die Tinte verwischt. Mit einer Laserpatrone können einige Tausend Seiten gedruckt werden.

2. Platzangebot

In kleinen Büros oder zu Hause ist das Platzangebot für die Geräte dementsprechend geringer. Sollten die Funktionen faxen, kopieren und scannen genutzt werden, ist die Anschaffung eines Multifunktionsgerätes mit Tintenstrahltechnologie eine gute Lösung.

3. Benötigte Funktionen

Ebenso sollte man vor dem Kauf darüber nachdenken, ob man alle Funktionen eines Multifunktionsgerätes auch benötigt. Es macht keinen Sinn, wenn man das Multifunktionsgerät nicht ausnützt. Sollte das Gerät für mehrere Rechner zugänglich gemacht werden, sollte es W-LAN fähig sein. Damit erspart man sich die Anschaffung mehrerer Geräte.

4. Betriebssystem

Die neuen Geräte können auf nahezu jedem Betriebssystem installiert werden. Dennoch sollte man nachsehen, ob das Gerät über die Treiber für das Betriebssystem, mit dem es betrieben werden soll, verfügt. Sollten mehrere Rechner mit unterschiedlichen Betriebssystemen auf das Gerät zugreifen können, muss der Drucker oder das Multifunktionsgerät über alle notwendigen Treiber verfügen.

5. Druckerpatronen

Gute Geräte sind mit 4 Patronen bestückt. Diese sind zwar kleiner, jedoch vorteilhafter. Wird eine Farbe leer, ist nur eine Patrone auszutauschen. Die Tintenpatronen sind auch recht günstig. Da in den Läden, in denen der Drucker gekauft wird, auch Patronen erhältlich sind, sollte man sich bereits beim Kauf erkundigen, wie viel eine Patrone kostet. Auf den Druckern steht auch, wie viele Seiten mit einer Patrone gedruckt werden können. Anhand dieser Angabe kann ungefähr ausgerechnet werden, wie hoch die Betriebskosten sind.

Schreibe einen Kommentar