Browsergames – kostenloser Spielspaß im Netz

Daddeln, zocken, spielen, gamen – die Beschäftigung mit Video-, Computer-, Handy- oder Browserspielen trägt viele Namen und hat in den letzten Jahren einen unglaublichen Boom erlebt. Studien belegen, dass jeder dritte Deutsche gerne spielt, und auch das Durchschnittsalter ist höher als von vielen erwartet.

Das Klischee vom pickligen Jugendlichen, der sozial isoliert allein in seinem Zimmer vor dem Monitor nichts anderes tut als virtuelle Gegner abzuschießen ist längst überholt. Stattdessen ist der Durchschnittspieler 31 Jahre alt. Häufig ist er bereits im Jugendalter mit Spielen in Kontakt gekommen. Andere haben ihre ersten Erfahrungen mit Gaming durch Handys, Smartphones oder Facebook- oder Browserspiele gemacht. Diese sind längst zu einem Mainstream-Phänomen geworden und begeistern Jung und Alt. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Woher kommt der Erfolg von Casual Games?

Mit dem Begriff „Casual Games“ werden Spiele bezeichnet, die unkompliziert und leicht verständlich sind, sodass man direkt losspielen kann. Außerdem sind sie in Bezug auf die Steuerung schnell zu erlernen und zeichnen sich meist durch ein simples, aber doch motivierendes Konzept aus.

Dies bedeutet aber nicht, dass die Spiele anspruchslos sind. Verschiedene Genres sind abgedeckt, von Aufbau-Simulationen, bei denen man eine Vielzahl an Möglichkeiten hat, über Strategiespiele bis hin zu Actionspielen. In vielen Fällen verfügen solche Spiele außerdem über einen Multiplayer-Modus. Somit kann man gegen- oder miteinander antreten, Highscores vergleichen oder virtuelle Gegenstände tauschen. In jedem Fall sorgt die Interaktion mit menschlichen Mitspielern für umso größeren Spielspaß.

Ein weiterer wichtiger Faktor für die Beliebtheit der Spiele liegt in der Tatsache begründet, dass sie in den meisten Fällen kostenlos gespielt werden können.

 

Ein eigenes Königreich errichten

Ein gutes Beispiel und gleichzeitig ein ungemein populäres Spiel ist Goodgame Empire, in dem der Spieler sein eigenes Königreich aufbauen und anschließend verwalten muss. Eine florierende Wirtschaft betreiben, Handelsbeziehungen errichten, Allianzen schmieden oder Krieg führen – schnell sieht man sich mit diversen Pflichten und Möglichkeiten konfrontiert, um zum unangefochtenen Herrscher aufzusteigen. Die Tatsache, dass andere Reiche dabei nicht vom Computer gesteuert werden, sondern von Mitspielern aus aller Welt, macht das Spiel besonders reizvoll. Wer also schon immer einmal sein strategisches Können unter Beweis stellen wollte, findet bei diesem Browserspiel, das man hier spielen kann, die optimale Möglichkeit, seine Wünsche in die Tat umzusetzen.

Schreibe einen Kommentar