Kein XP oder Vista mehr auf dem MacBook

Schade, laut einer Meldung auf Golem stellt Apple nun den Support der beiden älteren Betriebssystemen von Microsoft ein – sie werden von den neuen MacBooks (auch Air und Pro) nicht mehr unterstützt. Nja – irgendwie ja verständlich und auch für Microsoft von Gunsten, da ja der Umstieg auf Windows 7 gefördert wird.

 

Für Apple war Bootcamp (die Software, die Windows auf dem Mac möglich macht) ein guter Wurf, denn so setzten mehr Leute auf Apple-Hardware trotzt Microsoft OS und probierten so auch zwangsläufig das Mac OS aus – und manche blieben dann dabei…

Ich muss zugeben – ich blieb bei Windows, allerdings habe ich mir vor vier Jahren ein MacBook gekauft – Ich bin also ein XP User auf dem Mac und überaus zufrieden. Mein Notebook läuft nach vier Jahren immer noch ohne Probleme und tadellos – da kenn ich schon schlimmere Geschichten von anderen Herstellern. Ich bin gespannt wann die ersten gravierenden Probleme auftauchen… 🙂

Wenn dieses MacBook dann nur noch Schrott ist, kaufe ich hald ein neues – nur hald mit Windows 7, oder ist dann vielleicht schon Windows 8 auf dem Markt? 🙂

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.