Opera, oh Opera…

Manchmal blickt man  beiBrowsertrends im Jahr 2010: Chorme legt zu, der Internet Explorer verliert massiv und der Rest stagniert. Darunter auch leider der Browser Opera, der sich gerade in der Version 11.00 (21.12.2010 / 11:53) präsentiert. Schade eigentlich, da Opera hinsichtlich der Funktionen wieder einmal zugelegt hat. Erwähnen möchete ich hier nur das sogenannte „Tab Stacking“, Tabs in bestimmte Kategorien zusammenzufassen. Ah ja: Erweiterungen gibt es ab sofort auch.

Somit schließt Opera nicht nur auf, sonder legt sogar noch vor. Nachteil Operas ist allerdings das Budget. Chrome gewann wohl eher dank der Werbefläche u. a. auf der Google-Startseite Marktanteile anstatt den Funktionen die Chrome bietet. Würde das Opera-Logo auf YouTube und Google.com präsent sein, würde der Marktanteil sicher steigen…

Opera, oh Opera… Man darf auf 2011 gespannt sein. Wann die anderen Browser wieder Opera kopieren und wann der Browser endlich die Marktanteile erhält die er verdient…

Du surfst noch nicht mit meinem Lieblingsbrowser? Auf zu Opera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.