Mai 21

Laut einer Meldung auf Golem.de veröffentlichte das Wall Street Journal einen Bericht, der die Weitergabe der Kennungen der Nutzer an Werbepartner bestätigt. Aber nicht nur Facebook sitzt in diesem Boot: Auch Myspace Livejournal, Hi5, Xanga und Digg sind dabei. Schärfer kritisieren darf man aber trotzdem Facebook, denn die scheinen überhaupt keine Probleme mit einer Datenweitergabe zu haben:

 

Nicht nur auf wessen Profil, sondern auch wer die Werbung anklickte wurde weitergeleitet – zur Freude der Werbepartnern, denn so lohnt sich Werbung doppelt. Unter anderem sind solche Werbepartner Branchengrößen wie Right Media (Yahoo) oder der Branchengigant Google. Aber Vorsicht: Laut einem Statement haben sie diese Daten natürlich nicht genutzt. Eh klar. Was soll Google auch mit diesen Daten anfangen? Sollten Google diese Daten verwerten, dann können sie ja auch gleich noch per WLAN übermittelte Daten fangen… Aber das traut man Google ja nicht zu.

Yahoo hingegen erklärte, dass man explizit wünsche, diese Daten nicht übermittelt zu bekommen. Meine ehrliche Meinung: Hier könnte ich es ja noch glauben :)

Immerhin: Facebook hat “einige Änderungen” vorgenommen… Was das wohl heißt steht in den Sternen…

Be Sociable, Share!

Trackback URL | Mitarbeiter werden! | Follow Datenhirn on Twitter

Hinterlasse ein Kommentar!