Kategorie: Google

Microsoft Bing auf dem Gewinnerkurs

0,1% hören sich verdammt wenig an. Geht es aber am große Mengen, ist auch das Zehntel eines Hundertstel nicht zu unterschätzen. Es geht um den Suchmaschinenmarkt, einer der Märkte, die kaum heißer umkämpft sein sollen. Bing ist schon der x-te Versuch von Microsoft und mithilfe von enormen Geldmittel soll sie bekanntgemacht werden. Anscheinend funktioniert diese Taktik (noch). Microsoft hat zwar schon verloren, aber das ist ja normal. Jetzt liegt der Marktanteil von Bing laut comScore bei 9,4%, Googles bei 64,9%.

Der Kampf geht weiter… Geld gibt es ja genug 🙂

Google Street View: FDP will Verbot

So die Überschrift auf Golem. Nett – so fordert man einen Klick ein. Aber: Korrekt ist: Nur bei Nichteinhaltung der Zusagen seitens Google – dass man Personen und Schriften unkenntlich macht. Wird schwierig umzusetzen sein – denn 100%ig wird man es sicher nicht schaffen – bleibt also die Frage, mit welchem Elan sich Google dahinterklemmen muss. Auf eines will man sicher nicht verzichten: Die Qualität der Bilder herunterzusetzen – denn die Aufnahmen sind gestochen scharf. Google tut laut Google eh schon genug 🙂

Vielleicht ist Google Street View auch teil der Koalitionsverhandlungen zwischen der CDU/CSU und den Liberalen 🙂

Google Books: Jetzt wird es ernst

Dass die Konkurrenz immer sofort und bei allem Bedenken äußert, ist klar und so sicher wie das Einsetzen der Schwerkraft wenn man über die Klippe springt. Bei Google Books gibt es schon viele Vorgeschichten (Bisherige Berichte auf Datenhirn). Als starkes Zeichen werte ich das Auftreten von Ministerien. Nun trat das US-Ministerium auf und äußerte Bedenken, was, da es sich um ein Ministerium handelt, gleichbedeutend ist wie “Das darf so nicht sein”.

Da am 7. Oktober die Verhandlung beginnt wird es spannend, denn eine schärfere Äußerung des US-Justizministeriums wäre sicher weisend.

Amazon geht gegen Google Books in die Offensive

Es kommt selten vor, dass man sich über eine Nachricht freut oder zumindest ein zufreidenes Lächeln aufsetzen kann. Folgendes war bei Golem zu lesen: „In einem Schreiben hat Onlinehändler Amazon das zuständige New Yorker Bezirksgericht aufgefordert, das Abkommen, das Google mit US-Verlegern und Autoren geschlossen hat, nicht zu genehmigen. Amazon hält das sogenannte Google Books Settlement für wettbewerbsfeindlich und für politisch bedenklich.“ Weiterlesen

Noch ein Gegner von Google Books fiel um. Eine Warnung?

Schlagzeile von Golem: „Die französische Nationalbibliothek hat ihren Widerstand gegen Google Books aufgegeben. Jetzt ist ein Kooperationsabkommen auf dem Weg – Google soll Teile des Bestandes der Bibliothek digitalisieren dürfen“. Warum das eine Warnung sein sollte? Diese Bibliothek oder besser gesagt deren Leiter waren maβgeblich an der Entsehtung des „Google-Books-Gegner“ Europeana beteiligt, das optisch zwar sehr vielversprechend aussieht, aber bei meinen Testläufen doch sehr viele Fehlermeldungen an die „Technischen Mitarbeiter“ schickte. Weiterlesen

YouTube killt Videodienste

Gerade bei Golemgelesen: Yahoo dreht Videodiensten den Saft ab. Allerdings nicht Produkte von ihren Konkurrenten, sondern die eigenen. Grund liegt ja auf der Hand, denn YouTube zwingt viele Portale zum Aufgeben oder wird sie noch zwingen.  Grund wird der Erfolg von YouTube sein.

YouTube wird bald alle killen und das Monopol innehaben. Oder?

Google Squared – Suche neu definiert!?

Über verschiedene Newsportale erfuhr ich von Google Swuared. Thema: Suchergebnisse in Tabellenform. Nun gut, dachte ich und machte mich auch schon auf den Web zu einem weiteren neuem Dienst im Google Universum. Logischerweise sollte man nach etwas suchen, was auch in Tabellenform aufzulisten ist. Also suchte ich nach den österreischischen Bundeskanzlern:

Das Ergebnis war erstaunlich gut – ich fügte nur noch eine Spalte mit dem Sterbedatum ein und schon hatte man die Infos, die man brauchte. Allerdings kapitulierte Google, als ich auch noch das Antrittsdatum wissen wollte. Bei den Ehefrauen genau dasselbe, wird aber daran liegen, dass sich in der englischsprachigen Welt keiner für Österreich interessiert 😀

Ein weiterer Versuch schlug ganz fehl – als ich die Länder der EU wissen wollte spuckte Google 44 aus – darunter die Schweiz.

Meine Meinung fällt wie die von Jochen von TechBanger aus: Super, dass der User selbst die Tabelle erweitern kann. Google Squared wird es sicher noch zu was bringen 😀

Hässliche Luftbilder

Für eine Stadt ist es wichtig, sich gut zu verkaufen, wenn Touristen kommen sollten. In einer digitalen Welt schaut man sie sich vorher also im Internet an. Nun aber sieht man die Stadt Győr von oben so:

Győr - Stadt in Ungarn (47° 41′ 0″ N, 17° 38′ 0″ O)

Nicht schön, oder? Links oben ist ein Audi-Werk, von dem der unschöne Rauch wahrscheinlich in die Stadt sieht…

Google hat die Stadt besser getroffen, allerdings ist die Auflösung um einiges schlechter…

Googles Datenwut bekommt Probleme…

…diese Aussage bezieht sich auf Google Books oder nun einfach Google Bücher. Google geht oder ging nach der Auffassung vor, man darf die Bücher kopieren und muss erst später fragen. Nun wollen aber Verlage und Autoren dem Konzern einhalt gebieten und klagen. Aufmerksam wurde ich durch einen Golem-Bericht, laut dem, falls “(…) Autoren und Verlage widersprechen [sollten], will Google offenbar alle Register des amerikanischen Rechtssystems ziehen. (…) “

Weiterlesen