Kategorie: Anleitungen

CryptLoad – Von RapidShare etc. downloaden – Anleitung

Hinweis: Dieser Artikel ist eine Weiterführung von einem vorherigem Artikel (Was sind .ccf Dateien? Wie lade ich sie herunter?). Teile von diesem Artikel kommen auch aus eben angeführtem Artikel.

Heutzutage ist DDL so popülar wie nie… Und es gibt ein hilfreiches Programm: CryptLoad. Es ist ein Downloadbeschleuniger, Downloadmanager und Cheater in einem. Cheater weil es die IP-Adresse zurücksetzt und so ununterbrochen ladet.

Woher bekomme ich CryptLoad? Website | Programm (Version 1.1.5, war am 01.12.2008 die aktuellste Version)
Hinweis: Externer Link, keine Verbindung zur End-Webside – Keine Haftung! Weiterlesen

Gelöschte Dateien wieder herstellen – mit Undelete Plus – Anleitung

Genau das Gegenteil von meiner letzten Anleitung – http://internetworld.kilu.de/?p=69 – Dateien sicher löschen:

Gelöschte Dateien wieder herstellen

Warum kann man das? Man kann sich die Festplatte wie ein Buch vorstellen: Wenn man eine Datei löscht, dann wird die Datei aus dem Index gestrichen – der Inhalt – die Seiten – sind aber immer noch verhanden. Es gibt nun Programme, die eben das Buch (Die Festplatte) durchsuchen – unabhängig vom Index – und finden so die Dateien die man gelöscht hat, aber eben noch da sind. Ein solches Programm ist Undelete Plus. Weiterlesen

Dateien endgültig und sicher löschen – mit O&O Safe Erase – Anleitung & Bericht

Das Problem kennt sicher jeder – Man löscht die Dateien und sie sind nicht weg (Wie man versehentlich gelöschte Dateien wieder herstellt, kann man hier erfahren (Interner Link) ). Aber man will sicher gehen, dass die Dateien zu 100% NICHT mehr wiederherstellbar sind. Es gibt Programme, die überschreiben die „Felder“ wo die Daten standen mit Zufallswerten oder überschreiben sie einfach. Je nachdem wie oft sie überschrieben werden, dessdo schwieriger können sie wieder hergestellt werden. Weiterlesen

Der PlusMessenger – Erweiterung für den Live (MSN) Messenger- Bericht, Anleitung & Download

(Am Anfang: Website | Download) –> für die, die nur den Link suchen 😀 

Er ist einer der beliebtesten Messenger: Der Live Messenger bzw. MSN Messenger von Microsoft. Seine Beliebtheit beruht auf zwei Punkten:

  1. Die Live-ID – mit ihr hat man mittlerweile Zugang zu den Live.com Welten. Und man hat sowieso eine – entweder hat man sich bei Hotmail angemeldet, oder benutzt sonst eine der vielen Live.com Dienste. Mit dieser ID verknüpft Microsoft seine ganzen Welten – von MSDN über Xbox Live zum SkyDrive.  Mehr dazu noch später.
  2. Bezieht sich auf Punkt Eins: Viele benützen den Live Messenger – er ist mit Windows vorinstalliert und einfach zu bedienen. Warum also nicht???

Die Installation:

Gestaltet sich problemlos. PlusMessenger ist kein extra Programm und intigiert sich Problemlos in den Live Messenger. Die einzige Änderung an der Oberfläche des Live Messengers:

PlusMessenger

Auch muss man das Programm nicht extra starten – es wird ebenfalls beim Start vom Messenger mit eingebunden. Nach dem erstmaligen Start öffnet sich ein Einstellungsfenster – hier kann man die Grundeinstellungen vornehmen.

Wichtig: Auf keinen Fall irgendwelche anderen Packete installieren – es sind Toolbars oder auch Trojaner etc. – hängt von der Version ab: Desshalb: nicht INSTALLIEREN!!!

Erweiterte Einstellungen:

Hier das Einstellungsmenü:

PlusMessenger bzw. PlusMessenger

Es ist übersichtlich und auch optisch schön – die Vorgängerversionen waren eine Katastrophe 😀 .

Wie gesagt – dank der Rubrikenanordnung kein Problem – es gibt soooo viele Möglichkeiten, selbst die absurdesten Wünsche werden erfüllt 🙂 .

Eine besondere Funktion, was mir aufgefallen ist, ist die Verschlüsselungsfunktion der geseicherten Nachrichten. Sinnvoll? Für einige Leute – die Masse aber nicht – und die Profis haben sowieso die ganze Festplatte verschlüsselt 🙂 .

Auch Sinnvoll: Import/Export! So können Einsellungen gesichert werden und somit kann man auf allen PC’s die gleichen Einstellungen verwenden.

Chatfenster:

PlusMessenger

Es werden weiter Buttons eingefügt – Eine Überischt für die PlusMessenger Funktionen – eine Farbtabelle und ein Skriptmanager. Mit diesem kann man verschiedene Skripte einbauen und somit den Messenger beliebig erweitern (http://www.msgpluslive.net/scripts/browse/), sprich als Entwickler bieten nun einem der Live Messenger viele Möglichkeiten – und auch dem User. Praktisch auch: Wenn man die Chat-Nachricht mit einem „/“ beginnt, wird es Automatisch als Befehl erkannt (Wenn man aber keinen Befehl eingeben will, schreibt man „//http://internetworld.kilu.de“, im Chatfenster erscheint „/http://internetworld.kilu.de“). Was die Navigation per Maus übrflüssig macht, und somit eine flüssigere Unterhaltung ermöglicht. Auch können somit häufig gebrauchte Befehle leicht eingefügt werden.

Aussehen des Messengers (Skins):

Können nun leicht installiert werden – und lässt somit den Messenger zu einer optischen Schönheit werden.

Link: http://www.msgpluslive.de/skins/

Weitere Features:

  • Tabs: Unterhaltungen können in einem Fenster gehalten werden (wie man es von den Browsern gewöhnt ist).
  • Kurztexte: Können als Vorlagen gespeichert werden. Das ewige schreiben eines gleichen Textes hat nun ein Ende 🙂 .
  • Sperren: Man kann den Messenger sprerren und minimieren, kann während der Arbeit sinnvoll sein :).
  • Satus: Bei einem beliebigen Status (z.B. Abwesend) kann man einstellen, was für ein Name und Satusnachricht angezeigt werden soll. Wenn man aber den Status z.B. auf „Online“ zurückstellt, werden die Anzeigenamen wieder zurückgesetzt. Auch kann ein Text eingestellt werden, der sich automatisch Sendet wenn jemand in dem eingestellten Status dich anchattet.

Fazit:

Plicht für Live Messenger User, denn es verändert am gewohntem Umfeld nichts, man hat aber doch uneingeschränkte Nöglichkeiten den Messenger zu erweitern, verändern etc… Ich persönlich finde ihn als reine Bereicherung und könnte Problemlos mit dem eigendlichen Messenger vorinstalliert sein…

Bewertung:

–> NEU, ab jetzt bewerte ich die vorgestellten Programme auch! <–

  • Design: Optisch verbesserte Oberfläche und sehr schönes Design:
    100%
  • Funktionen: Dank den frei downloadbaren Funktionen endlos und beliebig erweiterbar:
    100%
  • Intigration: Funktioniert problemlos, ab und zu einige Schwierigkeiten:
    80%
  • Benutzerfreundlich: Keine Eingriffe in die Oberfläche – gut bedienbar:
    100%
  • Gesamt: 95%
    SternSternSternSternStern
     (max. 5 Sterne)

Wie entpacke ich .rar Dateien? – Anleitung

Auf eine Anfrage hin will ich schnell (und kurz 🙂 )die Frage beantworten, wie man RAR-Dateien entpackt.

Welches Programm? Ich verwende WinRAR (Homepage | Download | Privat Gratis (Eingeschränke Version: Nach 30 Tagen kommt ein Hinweis, den man aber wegklicken kann) ), es kann nicht nur RAR-Dateien sonder auch alle anderen gängigen Container-Dateien packen und entpacken.

Was sind .rar Dateien? Es sind sogenannte Container-Files. Das heißt, dass Dateien oder eben ganze Verzeichnisse in eine Datei „gepackt“ werden, und somit verschickt oder hochgeladen etc. werden können. Versuch das einmal mit einem Ordner 🙂 . Man kann sie auch mit einem Passwort verschlüsseln etc. – eigendlich eine ausgereiftere ZIP-Variante. Was auch noch ein interessantes Detail ist: DDL-Sites setzen eigendlich nur RAR-Archive ein… Wahrscheinlich wegen der besseren Verschlüsselungsmethoden

Sonstiges?

  • RAR-Archive können bis zu 8.589.934.591 GB groß sein, die Anzahl der Dateien ist egal, also es dürfte niemand Platzprobleme bekommen 😀 .
  • Reperatur ist möglich.
  • Sehr hohe Kompressionsrate

Screenshots:

Hier das Menü der rechten Maustaste (Es wurde ein RAR-Archiv ausgewäht, aber der Großteil der Optionen steht bei allen Dateien zur Verfügung:

WinRAR

Hier ist das Programm geöffnet:

WinRAR

Anleitung: Videos von YouTube downloaden (Und anderen Portalen)

Wer kennt das nicht? Man findet ein Video auf YouTube, kann es aber nicht auf dem PC speicher… Mittlerweile kursieren zig Programme im Web, aber welche sind zu empfehlen bzw. gratis? Kann man es auch ohne Programme machen?

Um meine letzte Frage gleich schon vorweg zu nehmen – NEIN. Außer man will das Video im FLASH-Format (.flv), denn in diesem Format sind die Videos auf den Potalen gespeichert.

Wieso im Flash-Format? Das ist leicht erklärt – Der größte Vorteil von diesem Format liegt darin, dass man das Video bereits anschauen kann, obwohl es noch nicht fertig heruntergeladen ist, bei anderen Formaten müsst der User immer warten bis das Video fertig auf dem PC ist – was bei 10-Minütigen Videos lange dauern kann – hingegen wenn man genau so schnell lädt wie man zum Abspielen braucht, ist es kein Problem.

Es speichert das Video sowieso auf dem PC? Ja, denn wenn man mit dem Browser surft werden alle Inhalte heruntergeladen – von der Webseite über das Bild bis hin zum Video. Es wird im Zwischenspeicher vom Browser gespeichert. Das heißt wenn man ein Video bereits angesehen hat kann man es aus dem Zwischenspeicher des Browser rauskopieren. Für die einzelnen Browser gibt es die Programme im Internet, meist Freeware – einfach mal googlen! Aber Vorsicht – viele Browser löschen den Zwischenspeicher wenn man die Webseite verlässt bzw. wenn man den Browser beendet.


Was ist wenn ich mit diesen Aufwand nicht antun will bzw. das Video lieber gleich in einen Zielordner speichern will? Wenn man es nochmal runterläd hat man doppelten Traffic – aber heutzutage ist das eh egal, fast jeder hat mittlerweile eine Flatrate. Für das speichern im .flv Format empfehle ich folgende Seite: 2video.de. Diese Seite speichert das Video in dem Format wie es auf dem Portal ist – sprich im flv. Format. Diese Seite unterstützt sehr viele Portale bzw. auch MySpace oder Blogseiten und es kommen laufend neue Seiten dazu. Man kopiert hierzu einfach den Link in das Eingabefeld und drückt auf Download – jetzt nur noch auswählen wohin man es speichert und fertig ist die Hexerei 🙂

Wie wandle ich das Video in ein anders Format um? Hier ist die Auswahl unbegrenzt. Ich verwende den VLC-Mediaplayer, der ist sowieso auf vielen Rechnerin istalliert und mit dem kann ich auch z.b. nur den Ton rausschneiden und ins MP3-Format umwandeln. Um das Video mit dem VLC-Player umwanden zu können öffnet man es mit dem Player, dann „Strg-W|Transcodieren/Als Datei speichern|Existierendes Wiedergabelistenobjekt“ dann wählt man das Format aus (Wenn man nur den Ton haben will, makiert man „Video Transcodieren“ nicht) und speichert es. Nun wandelt VLC das Video um.

Was ist wenn mir die Qualitiät nicht reicht bzw, ich ein Programm will, das auf Videos transcodieren (umwandeln) spezialisiert ist? Hier kann ich zwei Programme empfehlen: MediaCoder oder Avidemux. Beide Programme beherschen laut Webside das Flash-Format. Auch können beide Prorgamme mit fast allen Videos umgehen und sie umwandeln, wesshalb man sie sehr gut für den Allgemeingebrauch einsetzen kann und nicht nur für das Umwandeln für Flash-Videos.


Gibt es empfehlenswerte Kaufprgramme? Sicher gibt es die, aber ich rate davon ab, wozu Geld ausgeben wenn die OpenSource Szene alles umsonst bietet. Sicher ist es oft der Fall, dass Kaufprogramme besser sind, aber in diesem Fall  nicht.

Gibt es Programme die alles in einem machen? Sicher, z.B. „RS Video Downloader“. Ein geeignetes Freewareprogramm konnte ich allerdings nicht finden. Solltest du eines wissen, dann schreib doch bitte einen Kommentar!

Ich hoffe ich konnte das Runterladen und Umwandeln von Videos von YouTube und anderen Filmportalen einfach erklären 🙂 Wenn es geklappt hat bzw. du noch Anregungen hast, schreib doch bitte einen Kommentar! Danke!

Letzte Änderungen: 24.04.2008

— Elias R. —