Bootfähigen USB-Stick mit Windows 10 erstellen

Windows10Während früher ein Betriebssystem noch mit Disketten und CDs/DVDs aufgespielt wurde, geschieht dies heutzutage meist anhand eines speziell formatierten USB-Sticks, der bootfähig gemacht wurde. Der Wechsel zu bootfähigen USB-Sticks ist dabei sehr schnell erfolgt, vor allem da die neuen Ultrabooks ohne ein optisches Laufwerk ausgestattet sind. Der durchschnittliche User hat aber wohl kaum einen Bedarf an einem solchen USB-Stick, da die Systemwiederherstellungsoptionen immer benutzerfreundlicher werden und innerhalb kurzer Zeit das System so zurücksetzen, als wäre es frisch aus der Herstellerfabrik geliefert worden. Doch genau dies ist das Problem: Die Hersteller platzieren unzählige Programm quasi im “Kern” des Systems, sodass selbst bei einer Neuinstallation wieder alle Programme installiert werden.

Wer also nicht das System neu aufsetzen will und trotzdem mit vier Testversionen, zwei Cloud-Diensten und unzähliger sinnloser Software begrüßt werden will, dem bleibt nichts anderes übrig als eine saubere Windows-Version aufzuspielen.

Dazu kann man entweder eine ISO-Datei auf einen DVD brennen oder eben einen bootfähigen USB-Stick erstellen. Für Windows 10 hat Microsoft dabei selbst ein besonders einfaches Tool bereitgestellt. Unter https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10 kann dabei ein Programm heruntergeladen werden, welches mit wenigen Klicks einen solchen USB-Stick erstellt:

Weiterlesen

Nach Windows 10 kommt die Hardware dazu

Windows Phone Logo

Seit der Freigabe von Windows 10 für Endkunden sind nun einige Wochen vergangen. Sieht man von dem Drang von Windows 10 ab, zu häufig nach Hause zu telefonieren, so ist das Feedback durchwegs positiv. Microsoft hat nach Windows 8 wieder ein solides Betriebssystem abgeliefert, welches insbesondere auf das Feedback der Nutzer eingegangen ist. Nach der Software muss nun die hauseigene Hardware ausgeliefert werden. Insbesondere wird mit Spannung das neue Lumia-Flagschiff erwartet, welches wohl Zeitgleich mit der finalen Version von Windows 10 Mobile präsentiert wird.

Aber nicht nur die Handy-Sparte des Softwarekonzerns wird einige Hardware-seitige Neuerung präsentieren. Vermutet wird, dass Microsoft neben dem Surface Pro 4 auch eine überarbeitete (verkleinerte) Version der Xbox präsentieren wird. Eventuell werden diese Ankündigungen alle an einem Event erfolgen. Warum auch nicht? Windows 10 ist nun ja die gemeinsame „Basis“ aller Hardwareprodukte von Microsoft und eine solche Präsentation würde es ermöglichen, dass endlich die versprochene reibungslose Synchronisation über alle Geräte hinweg gezeigt werden kann.

Wann es soweit ist? Vermutet wird Oktober, aber ein Starttermin ist noch nicht fixiert. Es wäre ungewöhnlich das neue Lumia zu präsentieren, ohne dass ein Releasetermin für die dazugehörige Software zumindest absehbar wäre.

Wie man Windows davon abhält nach Hause zu telefonieren

NetzwerkWindows 10 telefoniert zu häufig nach Hause. Das war das Fazit nach bereits relativ kurzer Zeit, nachdem Windows 10 veröffentlicht wurde. Viele Einstellungen, die als Standard gesetzt sind, sollte man die „Express“-Einstellung verwenden, ermöglichen es Microsoft viele Daten über die Nutzer zu sammeln, empfangen und auszuwerten. Dies wurde insbesondere von Datenschützern und Verbraucherzentralen kritisiert. Umso peinlicher war es, als bekannt wurde, dass sich einige Funktionen nicht wirklich abschalten lassen.

Klar – die Übertragung solcher Daten mag zwar Voraussetzung für Services wie Cortana sein, nicht jeder will dabei unzählige Daten freigeben. Besonders in Deutschland und Österreich hat man eine besondere Einstellung zum Datenschutz, weshalb solche Dienste immer kritisch beäugt werden, bevor sie sich am Markt durchsetzen können.

Welche Möglichkeiten hat man nun, um die Datensammelwut einzuschränken? Man kann natürlich auf Anleitungen wie z.B. auf SPIEGEL ONLINE zurückgreifen, wesentlich schneller und bequemer geht es jedoch mit dem kürzlich veröffentlichten Tool O&O ShutUp 10 (Download; Beschreibung auf WinFuture.de). Dieses einfache Programm ermöglicht es, mit relativ wenigen Klicks gezielt die Kommunikation des Betriebssystems mit Microsoft einzuschränken.

Skype Translator: Microsoft öffnet Beta für alle

skypeVorgestellt im November, für einige verfügbar im Dezember und nun geöffnet für alle wurde der “Skype Translator”: Eine neue Funktion die es ermöglichen soll, dass das System während des Gespräches fließend übersetzt. Dadurch sollen die letzten Hürden der Online-Kommunikation eingerissen werden.

Die Funktionalität ist je nach Sprache jedoch noch beschränkt. Mit Deutsch kann man nur Text-Nachrichten sofort übersetzten lassen, eine Unterhaltung durch sprachliche live-Übersetzung ist gemäß App-Beschreibung nur zwischen Spanisch und Englisch möglich, mehr Sprachen sind jedoch in Arbeit wie betont wird. Immerhin ist die eingangs erwähnte Übersetzungfunktion der Text-Nachrichten bereits mit über 40 Sprachen möglich.

Weiterlesen

So optimieren Sie die Geschwindigkeit Ihres DSL-Anschlusses

keyboard-453760_640DSL ist nicht gleich DSL. Je nach Anbieter, Tarif-Option und regionaler Breitbandverfügbarkeit unterscheidet sich die Qualität der Internetverbindung erheblich. Während sich deutsche Großstädter über ein Internet auf der Überholspur freuen können, kriecht die Verbringung auf dem Land mancherorts im Schneckentempo aus der Leitung. Die Ansprüche der Verbraucher hingegen werden immer höher. Moderne Video-Dienste und Cloud-Funktionen setzen neue Maßstäbe in Bezug auf Geschwindigkeit und Verfügbarkeit. Anbieter wie 1&1 legen ihren Kunden daher modernes High-Speed-Internet ans Herz. Doch was, wenn die DSL-Verbindung hinter der erwarteten Bandbreite zurückbleibt. Erfahren Sie hier, wie Sie ihre Internetgeschwindigkeit optimieren und das Maximum aus ihrem DSL-Anschluss herausholen.

Weiterlesen

Smartphones ersetzen immer mehr den Computer

iphone-518101_640Der technische Fortschritt in den letzten Jahren ist sehr rasant vorangeschritten und daher gab es gerade auch bei den Smartphones eine Entwicklung, die wahrscheinlich selbst viele Experten vor Jahren nicht für möglich gehalten hätten. Besonders interessant ist dabei auch, dass für immer mehr Menschen das Smartphone das mit Abstand wichtigste digitale Kommunikationsgerät ist.

Nicht verwunderlich ist, dass Anfang 2015 für viele Menschen das Handy unverzichtbar geworden ist. Interessant ist aber, wenn man sich einmal die beliebtesten Gadgets für Mobiltelefone anschaut. Denn dann kann man ganz deutlich erkennen, wie weit die Entwicklung bei den Smartphones bereits fortgeschritten ist.

Weiterlesen

Nachhaltiges Drucken

copier-42612_640Mit Umweltschutz kann jeder einzelne bei sich selbst anfangen. Schon beim Drucken von Dokumenten kann man mehr für die Umwelt tun, als man zunächst vielleicht vermutet. Deswegen haben wir zu diesem Thema ein paar Tipps gesammelt.

Einsparmöglichkeiten bei Strom, Papier, Tinte

Im Büroalltag kann man viele Ressourcen einsparen. So sollte man bei jeder E-Mail überlegen, ob sie wirklich ausgedruckt werden muss. Beim Druck für den internen Gebrauch sollte man stets den Entwurf-Modus wählen, da er Tinte spart und dennoch einen hochwertigen Druck liefert. Papier kann man einsparen, indem man doppelseitig druckt. Diese Einstellung lässt sich bei jedem Drucker vornehmen – oft hilft also bereits ein Blick ins Druckermenü.

Weiterlesen

Wettbewerb: Wer betreibt Deutschlands beste Homepage?

wordpress-265132_640Homepagebetreiber aufgepasst: Wer hat die beste Homepage Deutschlands? Die Redakteure der Computer Bild stellen sich der Beantwortung dieser Frage. Noch bis zum 12. Dezember 2014 haben ambitionierte Webseitenbetreiber die Möglichkeit sich mit ihrer Homepage zu bewerben und interessante Prämien abzustauben. Unterstützt wird die Aktion vom Internetdienstleister 1und1, der Internetnutzern seit einigen Jahren mit branchenbezogenen Komplettlösungen für den persönlichen Internetauftritt zur Seite steht. Die Auswahl der Siegerseiten des Wettbewerbs erfolgt in sechs Kategorien:

Weiterlesen

Kaufberatung Drucker: Tintenstrahler oder Multifunktionsgerät?

Dieser Beitrag ist ein Gastbeitrag. Der Autor betreibt das Druckervergleichsportal DruckerPunkt.de.

Steht der Kauf eines neuen Druckers an, so hat der Kunde eine große Auswahl an verschiedenen Modellen. Vermehrt finden sich im Handel Multifunktionsgeräte, die drucken, scannen, kopieren und auch faxen können. Jeder Gerätetyp hat seine Vor- aber auch Nachteile. Daher sollten vor dem Kauf einige Punkte beachtet werden.

Weiterlesen